Demenz - verbunden bleiben
Agenturfoto mit Model gestellt. © gettyimages/Dean Mitchell

Demenz Nurse Stella

Demenz – verbunden bleiben: Interviews zum Thema Diagnose und Betreuung von Demenz-Patient:innen im Rahmen der Demenz-Woche

„Demenz – verbunden bleiben“, so lautet das Motto des diesjährigen Welt-Alzheimertags (21. September) und der diesjährigen Demenz-Woche (19. bis 25. September). Denn Gemeinschaft und soziale Kontakte sind wichtig – auch für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen. Dazu gehört unter anderem, dass Betroffene trotz ihrer Erkrankung weiterhin akzeptiert werden und mitmachen, sei es zum Beispiel im Sportverein oder im Chor. Interessante Denkanstöße und Antworten auf zahlreiche Fragen, die sich rund um Diagnose und Betreuung von Demenz-Patient:innen drehen, geben Demenz-Nurse Stella Schönnagel und Prof. Dr. med. Thomas Duning, Chefarzt der Klinik für Neurologie im Klinikum Bremen Ost, in ihren Interviews. 

Die Bedeutung von sozialer Aktivität bei Demenz

Warum altern Menschen, die sozial aktiv bleiben, kognitiv weniger schnell? Welche Möglichkeiten zur Früherkennung gibt es bei Alzheimer-Demenz und warum ist diese so wichtig? Die ausführlichen Antworten auf diese und weitere Fragen erfahren Sie im Interview mit Prof. Duning.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Gesellschaftliche Vorurteile und Demenz

Warum ist das Vertrauensverhältnis zwischen Demenz-Patient:innen, Angehörigen und Behandlungsteam so bedeutend? Welche typischen Vorurteile gibt es über Demenz-Erkrankungen bzw. die Betroffenen und was wünscht sich eine Demenz-Fachnurse von der Gesellschaft im Umgang mit ihren Patient:innen? Hören Sie mehr zu diesen und anderen Themen im kompletten Interview mit Frau Schönnagel.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

neuRo Nurse
Instagram